Golfschläger Hybrid – das Beste aus zwei Welten

Wofür benötigt man einen Hybridschläger, wann kommt er zum Einsatz und was macht einen guten Hybridschläger aus? 

Als einer der jüngsten Schlägertypen im Golfkosmos vereint der Hybridschläger die besten Eigenschaften des Eisens und des Fairwayholzes in sich. Die Ballflughöhe, die er erzielt, ist in der Regel flacher als die von Eisen und höher als die von Hölzern. Das Hybrid hat zudem statt eines Graphitschafts einen Eisenschaft sowie einen besonders großen Schlägerkopf, ähnlich wie der Driver. Letzteres hat eine höhere Fehlertoleranz zur Folge. 

Sinn des Hybridschlägers ist es, mit einer deutlich geringeren Schlägerkopfgeschwindigkeit hohe Bälle bei gleichzeitig ordentlichen Weiten zu erzielen, dabei aber leichter und teilweise präziser spielbar zu sein als die meisten Eisen. Häufig kommen die Schläger als Alternative für die langen Eisen zum Einsatz.

In der Praxis wird das Hybrid meist dann verwendet, wenn die Fahne etwa 150 Meter oder weiter entfernt ist. Aus dieser Distanz kann das Hybrid die oben genannten Vorzüge besonders gut ausspielen. 

Seine spezielle Schlägerkopfgestaltung hat darüber hinaus den Vorteil, dass er Bälle sogar aus sehr unebenem Terrain und selbst aus schwierigsten Lagen oft problemloser und zielgenauer als die meisten anderen Golfschläger herausspielen kann. Aufgrund dieser „Befreiungsschläge“ bezeichnet man den Hybridschläger auch als „Rescue“. 

Den für Sie passenden Golfschläger Hybrid erhalten Sie im Fairway Golf Shop

Im Fairway Golf Shop in Pulheim sowie in unserem Online-Shop unter www.fairwaygolf.de finden Sie viele verschiedene Golfschläger Hybrid. Markenqualität von renommierten Herstellern wie Callaway, Taylormade oder Titleist – zu besonders fairen Preisen. Exzellente Beratung erhalten Sie gratis dazu. Gehen Sie auf Entdeckungstour und finden Sie Ihr ideales Golf-Equipment. Wir freuen uns auf Sie!